Sotschi 2014

On 10. Juni 2011, in , by Christian

Die Olympischen RingeDie 22.Olympischen Winterspiele finden im Februar 2014 in Russland statt. Vom 7. bis zum 23. Februar werden die Wettbewerbe in zwei Zentren rund um die am Schwarzen Meer gelegene Stadt Sotschi ausgetragen. Erstmals wird somit in Sotschi 2014 eine subtropische Stadt im Kaukasus Ausrichter der Winter-Olympiade sein

Nachdem sich Russlands Wintersportler 2010 bei den Olympischen Spielen in Vancouver mit einem elften Rang in der Medaillenwertung begnügen und Rang eins im „ewigen“ Medaillenspiegel an Deutschland abtreten mussten, strebt die ehemalige Wintersport-Supermacht im Hinblick auf Sotschi 2014 eine komplette Neustrukturierung an. Vor allem im Ski-Langlaufbereich hat mit dem Rücktritt von Langlauf-Chef Wladimir Loginow ein massiver Postenwechsel von Trainern und Funktionären begonnen.

Die Vorbereitungen zum notwendigen Ausbau der Infrastruktur laufen derweil auf Hochtouren. Das Organisationskomitee rund um den Vorsitzenden Alexander Schukow koordiniert den Ausbau der Sportstätten, die Wettkampfplanung und die Finanzierung der Spiele.

Olympische Wettbewerbe 2014

Das Wettbewerbsprogramm wurde gegenüber den Spielen in Vancouver von 86 Wettbewerben auf 92 Wettbewerbe erweitert, die in sieben Sportarten ausgetragen werden. So sind beispielsweise Rennrodeln und Eiskunstlaufen als Teamwettbewerbe, ein Skisprungwettbewerb der Damen, Ski-Halfpipewettkämpfe sowie eine gemischte Staffel im Biathlon sind ganz neu im olympischen Programm.

Während im neu zu errichtenden Olympiapark Sotschi das Olympiastadion und insgesamt fünf Eishallen für die Disziplinen Eisschnelllaufen Eiskunstlaufen, Curling und Shorttrack entstehen, werden die Ski-, Bob- und Rodelwettbewerbe rund 70 km entfernt von Sotschi ausgetragen. In der Nähe des auf 600 Meter Höhe gelegenen Gebirgsdorfs Krasnaja Poljana werden die Biathlon- und Langlaufstadien sowie eine Skisprunganlage mit Olympia- und Trainingsschanzen errichtet und die Skipisten angelegt.

Langlauf in Sotschi

Große Erwartungen hegt der Langläufer und doppelte Olympia-Zweite Axel Teichmann für Sotschi 2014. Er gab bekannt, dass er seine Karriere im Hinblick auf die kommenden Olympischen Winterspiele fortsetzen werde, um mit einer deutschen Staffel noch einmal bei einem solchen Großereignis auf dem Siegertreppchen zu stehen. Die Saisonplanung und Trainingsvorbereitung mit den Teamkollegen Jens Filbrich und Tobias Angerer wird eigenverantwortlich durchgeführt, während die Mannschaftskollegen Tim Tscharnke, Franz Göring und Tom Reichelt weiter von Cuno Schreyl trainiert werden.

Doch auch die anderen Nationen stehen bereits mit hohen Erwartungen in den Startlöchern. So feilt die Schweizer Langlauf-Nationalmannschaft ebenfalls mit ersten Leistungstests in Magglingen an ihrer Form.

Foto: Olympische Ringe by Ebelien – flickr.com